Juli 2011

Die letzten 2 Juli Tage

Turnier beim HSV Lübbenau (30./31.07.2011)

Ohhhh man, war das ein nasses Wochenende.

 

Frauchen ist mit uns, mal wieder viel zu zeitig aufgestanden. Diesmal ging es zum HSV Lübbenau. Schon am Freitag abend hat es angefangen zu regnen und es hörte nicht so schnell wieder auf. Als wir angekommen waren regnete, als hätte man alle Schleusen geöffnet.

Katrin, die mit Dean mit von der Partie war und Frauchen stellten zu erst einen regenfesten Angelerschirm auf und die Strandmuschel dir mit einer Plane regensicher gemacht worde. Dennoch musste Mimi und Dean aus Strandmuschel im Laufe des Tages ausziehen, da bald Absaufgefahr für beide bestand. Ich dagegen wohnte das ganze WE in der Autobox.

 

Mein erster A-Lauf an diesem Wochenende, war auch erst mein zweiter Lauf in der A3-Klasse. Ohne Fehler oder Verweigerung kamen wir vom Parcour. Frauchen hat sich echt angestrengt mir den richtigen Weg zu zeigen. Leider waren wir beider etwas zu langsam unterwegs und bekamen daür 2,49 sec. Zeitfehler. Es reichte aber trotz alle dem für den 2. Platz. Wir waren stolz wie Oskar :-)

 

Der Jumping verlief nicht so gut, einen Fehler, eine Verweigerung und wahnsinnige 6,64 sec. Zeitfehler. Nach dem Weitsprung schiebte sie mich zu weit raus, sodass mein Bogen zu groß wurde und ich die nächste Hürde umlief, danach kam das Viadukt, welches ich mit zu wenig Schwung nahm und da liefen eben ein paar Steine.

Wir glaubten gar nicht daran, dass wir eine Platzierung erreichen würden. Aber das restliche Starterfeld, hat den Jumping auch nicht fehlerfrei geschafft. So kamen wir dochnoch aufs Treppchen - 3.Platz.

Nach der Siegerehrung, verabschiedete sich Katrin und Dean von uns, sie mussten wieder nach Hause zur kleinen Jara. Katrin war so lieb und nahm unsere Omi Mimi mit, es war einfach nicht ihr Wetter.

Eigenlicht wollte Frauchen ja mit uns Zelten, aber wir hatten Glück. Daniel war mit seinen WoWa da und so konnten warm und vorallen trocken in Lübbenau übernachten.

 

Der Sonntag morgen begann etwas hektisch. Frauchen ging davon aus, das die A3 erst die Letzten sind. Aber gegen 8:30 hörte sie von Turniersprecher, dass die Senioren 8:50 Parcoursbegehung haben und nach den Senioren die A3er dran sind. Also hieß es raus aus dem Bett und schleunigst fertig machen, da es nicht so viele Senioren waren. Etwas gestresst ging es dann auch zur Parcoursbegehung.

Im A-Lauf war aber von stress dann nix mehr zu merken. Mit viel Führruhe kamen wir wieder fehlerfrei ins Ziel und siehe da auch ohne Zeitfehler. Nur ein Kelpie war schneller, daher 2. Platz. Wir haben uns sooooooooooo gefreut :-D

 

Ja und im Jumping war dann bei Frauchen Richtung Ende irgendwie die Luft raus. Der letzte Wechesl war uns Verhängins. In der Begehung wollte sie einen Franzosen machen.Im Lauf aber zögerte sie, zeigte einen Beliger an und entschloss sich dann doch für den Franzosen, das ging dann in die Hose - eine Verweigerung. Das restliche Starterfeld meisterte den Parcour besser. So wurden wir "nur" 7. von 11 Startern.

 

Es war ein gigantisches Wochenende für uns 4 Starts und 4 mal durch gekommen und das in der A3. Mit so einem Ergebnis hatten wir nicht gerechnet.

 

Videos folgen...

Zusammenfassung des Juli's

Im Juli waren wir auf 2 leistungsunterschiedliche Turnier.

Fangen mit dem Indoor-Agility-Turnier am 02.07. in Berlin an. Warum nach Berlin für einen Tag? Na, weil da Halle mit Teppich :o) Dog Sport Berlin Diese Erfahrung wollte ich auf jeden mitmachen, da es bei uns nun doch die Großzahl Freilandturniere sind.

Auf der Fahrt nach Berlin fing es natrürlich an zu regnen, aber das konnte uns egal sein, denn wir leifen ja in einer HALLE!!!

 

Kommen wir zu den Läufen. Wir von mir zu erahnen war, war Aischa ziemlich beeindruckt von der Halle. Ständig schaute sie sich um. Dementsprechend war der A-Lauf auch mehr als schlecht. 1(Slalom)Fehler, 1 Verweigerung und 17,92 Zeitfehler. Da wir aber nur zu zweit in der Klasse waren und unser Kongurrenz leider in Dis. lief, ergatterten wir noch den 1.Platz.

Im Jumping war Aischa schon viel aufmerksamer und so kamen wir 0,02 ZF ins Ziel --> 1. Platz.  Sie kämpft aber ganz schön mit dem Teppich, es ist eben kein Rasen so fehlte der von ihr gewohnte Grip.

 

War aber auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und hat ganz viel Spaß gemacht. (Leider gibt es zu den Läufen keine Videos, wären eh nicht der reiser gewesen)

 

Am 23./24.07. stand der HSV Dresden Schönfeld auf dem Turnierplan. Jeder der von  den Turnieren Schönfeld gehört hat oder gar live miterleben durft weiß, dass es eigentlich kein Wochenende des Schönenwetters ist. Was soll ich sagen: Leichter Sonnenbrand im Gesicht, trockene Sachen und Hunde. Die Sonne gab ihr bestes und lachte das ganze Wochenende. Dadurch allein war es schon ein gelungene Veranstaltung.

Am Samstag starteten wir zu Erst in der A2. Es lief echt klasse - okay vielleicht hier und da können einige Sprünge noch enger kommen und auch die Grudgeschwindikeit könnte etwas schneller sein. Aber dafür haben wir jetzt genug Zeit in der A3 da zu üben.

Jaaaaaaaa wir sind in der A3 gelandet. *jipbee*

Im Jumping sind wir auch noch Fehlerfrei durchgekommen und räumten das letzte Mal in der A2 noch ordentlich ab.

 

 

Der erste Start in der A3 am Sonntag wäre fast perfekt gewesen, wenn ich bis zum Schlussß konzentriert gewesen wäre. Daran werd ich noch etwas über müssen *hihi* ;-) Leider verpatzte ich die vorletzte Hürde und Aischa sprang direkt über die letzte. Egal es war ein so toller Auftakt und es wäre zu schön gewesen.

 

Im Jumping lief es schon besser, aber ich muss echt an meiner Konzentration arbeiten. *manmanmanman* Nach dem Weitsprung schaffte ich es zwar noch Aischa vom Sacktunnel weg zu ziehen, aber ich stellte sie zu weit raus und sie umlief mir die Hürde. Somit hatten wir eine Verweigerung und 1,78 sec. Zeitfehler. Danach leif es weiter wie am Schnürrchen ohne Fehler. Damit belegten wir den 6. Platz.

 

Ich bin soooooo stolz auf meine kleene Maline und freu mich schon auf's nächste Turnier.

 

Videos folgen...