August 2011

Training bei Mario Neumann

Schon seit einiger Zeit fahren Frauchen und ich mit dem Jörg zum VPG-Training nach Kitzen (Leipzig) zu Mario Neumann.

Da ich nun nicht mehr so gutes Zahnmaterial habe, muss ich eben lernen auch mit den Stumpeln in meinem Fang ordentlich zu zupacken. Das klappt soweit auch ganz gut auf der kurzen Strecke. Anfänglich gab es große Probleme mit den spitzen Winkel. Selten fand ich den richtigen Griff dazu, grade beim Angriff aus dem Rückentransport. Doch seit 01.08.2011 funtkionierte es ganz gut.

Ein weiteres Probelem habe ich aber noch: Beim Stellen und Verbellen sitz ich etwas zu weit rechts und zu weit im Versteckt. Nicht das es jetzt ein riesiges Problem darstellt aber Frauchen und auch Mario sind der Meinung ich sollte mehr mittig sitzen. Aber das haben sie sich einfacher vorgestellt. Ha... doch nicht mit mir. Mir gefällt es recht gut an der alten Position. Wieso was ändern? Naja ich bin mal gespannt wie lang von den beiden der Atem ist.

Auf jeden Fall bin ich wieder voll dabei und kapier langsam wieder welche Aufgabe ich habe beim Schutzdienst.

 

Am letzten Montag (15.08.2011) wurden fleißig Fotos gemacht - klickt unten auf das erste Foto und ihr könnt alle in Groß anschauen.

 

Achja das Training fetzt immer mehr. Seit 2 Trainingeinheiten hab ich die Angewohnheit vor Trieb noch zu jammern. Auch das läst Frauchen nicht durchgehen.  Man Man Man ich hab es wahrlich nicht einfach :-)

 

Tschaui die Aischa

Turnier bei den Agility Freunden Niederschlesien (13./14.08.2011)

Wow, was für ein Wochenende. Dieses Mal ging es weit in den Osten um genau zu sein zu östlichsten Turnier in Deutschland nach Görlitz zu den Agility Freunden Niederschlesien. Wir fuhren schon am Freitag zum Hallenbad in Görlitz, dort fand nämlich das Turnier statt, um uns die stressige Anfahrt am Samstag morgen zu ersparen. Wir schafften es noch unser Zelt trocken aufzubauen, uns einen Platz am Parcourrand zu sichern und den Grill anzuwerfen. Danach begang es auch schon an zu regnen. Auch bliebt die Nacht nicht ganz trocken, aer es waren keine heftigen Gewitter oder Regengüße. Die kamen erst am Turniersamstag.Klasse drauf hatten wir alle nun gar keine Lust... Bis gegen 13 Uhr regnete es aus allen Wolken und der Parcoursplatz fand das auch nicht so toll und verwandeltet sich in der Zeit zu einer Matschwiese. Bei der Parcourbegehung hatte ich schon ab und an Angst entweder stecken zu bleiben oder meinen Schuh zu verlieren.Nachdem die Regenschauer vorbei gezogen sind, zeigte sich auch unserere heißgeliebte Klara!!! Die Bodenverhältnisse blieben aber am Samstag bis zum Schluß bescheiden.

 

Nun zu den Läufen. Eigentlich hab ich da nix zu beklagen. Alle 4 Läufe an den 2 Tagen waren für mich Klasse. Kein einziger Lauf mit Zeitfehlern, damit kratzten wir mit allen an den 4 m/s. Für mich und Aischa richtig super. Dies zeigt mir auch, dass mein Training erste Früchte trägt. Uns ist zwar der eine oder andere Fehler unterlaufen, die aber mit einkalkuliert wurden, da unsere Ziel dieses Wochenende die Zeit war. Schnell, flüßig und entspannt mit vielen Wechseln die Parcours bewältigen.

 

A-Lauf am Samstag: 1. Platz von 9 - Null Fehler

Jumping am Samstag: 5. Platz von 9 - 1 Stangenfehler

A-Lauf am Sonntag: 4. Platz von 9 - 1 Stangen- und 1 Kontaktzonenfehler

Jumping am Sonntag: 7. Platz von 9 - 3 Stangenfehler

Kommen wir noch schnell zu Highlight an dem Wochenende, das Spiel.

Es war ein Tunnelspiel, daher dachte ich mir, das wäre was für meine Rentnerin Mimi. Wir beide hatten auch ganz viel Spaß dabei gehabt und ganz ehrlich, es war der beste und tollste Lauf an den beiden Tagen.

Mimi: Spiel - 5. Platz  von 12 - Null Fehler - 3,04 m/s