Oktober 2010

Kontaktzonentraining die Zweite (31.10.2010)

Das Wetter war mal wieder traumhaft am Sonntag. Franzi hatte die Digi-Cam mit und ihre Mutti wurde zum Filmen rangeordert :-) Hat sie auch ganz fein gemacht *lob*

Ich möcht diesmal nicht so viel rumschwaffeln, schaut es euch einfach selbst an. :o)

Zusammenfassung der letzten Tage (22. -24.10.2010)

22.10.2010

Der HSV Ostrau, also unser Verein hatte eine Mitgliederversammlung und wir durften mit. Doch vor dem offiziellen Teil, trug Arlett (Tierarzthelferin) von der Tierarztpraxis Döbeln Ost einen Vortrag über erste Hilfe bei Hunden vor. Alle Mitglieder des Vereines hörten gespannt zu, während Aischa und ich faul auf unseren Decken lagen und Augenpflege betrieben. Nachdem Vortrag war aber die Lernstunde noch nicht vorbei, die Zweibeiner sollten noch an einem lebenden Beispiel sehen, wie eine Maulschlaufe mittels einer Mullbinde und ein Verband angelegt wird. Jetzt dürft ihr mal raten, wer das Beispiel sein durfte... Ja genau! ICH! Menno... immer die Kleinen. Zu erst die Maulschlaufe, naja das fand ich nicht wirklich so dolle. Dannach legte mich Arlett mit der richtigen Technik auf die Seite und über mich an Franzi. Super, da lag ich jetzt auf einen Tisch in einer Grifftechnik, wo ich nicht so schnell rauskam. Arlett griff zur Watte, Kompresse, Wattbinde und Haftbinde, legte es auf den Tisch und begann... Ohne mich zu Fragen legte sie mir ich einen Verband am rechten Hinterbein an. Obwohl ich ganz brav still gehalten habe, war es nicht was ich nochmal wiederholen möchte. Als Resultat hatte ich einen schicken blauen Verband. Aischa hatte mehr Glück gehabt, sie war an den Abend einfach nur da. Aber ein Leckerlie hatten wir uns trotzdem verdient, weil wir so lieb waren.

 

(c) Mimi

23.10.2010

Kurz vor 10 Uhr hieß es, auf zum Fährtengelände. Ja wir waren Samtagvormittag Fährten! Weit sind wir aber nicht gefahren, vielleicht 200m. Hmmm... haben wir ein technisches Problem? Nein, wir hatten einfach schon unser Ziel erreicht, gleich bei unseren Wanderweg. Klar Franzi wäre mit uns auch gelaufen. Jedoch wusste sie nicht, wo sie uns sonst hätte parken können, während der ganzen Zeit. Also kam der Polo mit! Nach dem die Fährten gelegt worden und das Warten vorbei war, kam als Erstes Mimi dran. Ich glaub sie machte ihr Sache ganz gut. Wie es war? Könnt ihr in "Mimi's Fährtentagebuch" nachlesen. Bei lief es auch ganz gut. Klar sind da noch die einen oder anderen Kleinigkeiten wo etwas dran gefeilt werden muss... So bleib ich manchmal nicht ganz auf der Spur, aber das is noch okay. Ich glaub mein größtes Problem sind die Gegenstände, alles was nicht aus Holz oder Leber ist, verweis ich sehr sicher und ohne Probleme. Bei Holz hab ich die doofe Angewohntheit es in den Fang zunehmen, das is auch noch machbar. Jedoch liegt irgendwo ein Gegenstand aus Leder auf der Fährte, hat Franzi gleich ein gaaaannnnz großes Fragezeichen über sich schweben. Warum? Weil ich es einfach nicht annehme. Wird von mir zu gern überlaufen. Dafür klappen die Winkel super...!!! :o) Zum Schluss gab es dann noch Leberwurst aus der Tube. Juhuuuuu... bin doch ein braver Mali...!!!

 

Das war es aber noch nicht alles für den Tag. Zum Nachmittag fuhren wir dann wieder zu unserem Agi-Verein nach Radebeul. Da lagen zum einen das BH-Training und zu anderen etwas Kontaktzonentraining an. Da ich jetzt auch offiziel an der BH teilnehme, musste ich auch mitmachen. So lernte ich meinen Parnter kennen, den Pontus. Naja mal schauen, was das wird. Ein Trainingssamstag liegt ja noch an. Mimi's Parnter Dean, war nicht da, aber das war nicht so dramatisch. Bei den beiden klappt es super. Mehr gibt es hierzu nicht zu sagen, das Training lief ohne Zwischenfälle, Probleme oder sonstiges ab. So kamen wir in die Box und hatten jetzt mal Pause. Während der Pause entschied sich Franzi mit mir noch etwas Kontakzonentraining zu machen.

 

So ging es an den Steg. Was daraus kam könnt ihr am Besten in dem Filmchen sehen.

 

(c) Aischa

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=-QOjuH_IQ9k

24.10.2010

Wie jeden Sonntagfrüh begaben wir uns auch diesmal wieder zum Hundeplatz. Da sich Phoebe mit Elli an diesen Tag angemeldet haben. Fiel die Gruppenunterordnung weg und es ging gleich ins Einzeltraining. Fast eine viertelstunde trainierte Franzi mit mir. Aber es wird nix neues probiert oder einstudiert. Läuft alles supi... Okay manchmal bin ich nicht so ganz aufmerksam, dadurch verpass ich teilweise die Links- & Kehrtwendungen. Aber wenn ich mich dann etwas eingelaufen habe, läuft es recht gut. Sitz, Platz, Vorsitz klappt richtig perfekt :o)

Gegen 10 Uhr kam eine türkise hutschachtel auf unseren Platz gefahren. Phoebe war da!

Nachdem sich beide Frauchen begrüßt haben, durften Phoebe und Aischa zusammen bissl Unterordnung machen. Währenddessen hockte ich mit Pulli im Polo und genoss die Ruhe :-) Wie Phoebe den Tag empfand, könnt ihr bei auf der Seite nachlesen: Lockenzwerg.jimdo.com

 

Aischa bekam eine kurze Pause. So durfte ich nochmal etwas Schutzdienst machen. Das Revieren klappte richtig gut und die Bestättigung mit den Lederlappen wird auch immer besser. Solange es Frauchen mit mir übt macht es voll Spaß und ich mit voller Begeisterung dabei.

 

Zu guter letzt haben die beiden Frauchen und ihre Agilitymädls noch etwas Agi betrieben. Elli durfte auch mal mit einem richtigen Mali arbeiten, während ihre Minaturausführung in der Faltbox verweilen musste. Wie es bei beiden aussah ach seht doch einfach selbst.

Dann packte Franzi auch der Ehrgeiz und versuchte es genau so gut umzusetzen wie Elli. Ob es ihr gelungen ist müsst ihr selber beurteilen. Ich werde es bestimmt nicht bewerten aus privaten-familären Grunden, die ihr sicherlich versteht. Sah aber trotzdem gut aus ;-)

Weitere Trainingsvideos von Aischa und mir könnt ihr auf unserem YouTube-Channel anschauen.

 

Tschaui eure Mimi

Mimi, Aischa und Spike unterwegs...

Unser Frauchen genießt grad ihre elternfreie Zeit (07.-10.10.) aber trotzdem müssen wir ja weiterhin bespaßt werden. Da Frauchens Eltern zu ihren Bruder nach Österreich gefahren sind haben Spike sie nicht mitgenommen. So sind wir 3 Vierbeiner unter Franzis Fitische :-)

Franzi dachte sich: "Auf nach Ostrau auf den Hundeplatz! Irgendwo hinwandern ist bissl doof, mit 3 Wauzies!" So packte sie uns in ihr Automobil und fuhr los. Dort baute sie eine kleine Trainingseinheit für Agility auf. Es wurden verschiedene Wechsel probiert, Kontaktzonen gefestigt und für Spike gab es noch eine extra Einheit Slalomtraining. Damit später sein Frauchen, also Franzi's Mutti, einfacher hat, denn kann er es ja *hihi* - aber psst nicht weiterverraten.  Aischa durfte nicht an den Slalom ran, da sie sonst den Steckslalom in alle Richtungen verbiegt. Jaja die Mali's wieder... immer mit den Kopf durch die Wand oder wie Frauchen auch gern sagt: wie ein Panzer :-) Auch ich durfte etwas Seniorenagi betreiben.Macht immer noch verdammt viel Spaß, gerade weil Frauchen nicht mehr so auf die Sauberkeit achtet. Jetzt kann ich richtig flitzen - Jipbie!

Nach einer kurzen Pause für Frauchen, keine Ahnung wieso...??? Kam dann auch schon die zweite Runde. Spike war wieder im Agi tätig. Es lief richtig gut mit ihm. Jetzt muss sein Frauchen sich aber ganz schön ranhalten, wenn sie mit Spike mithalten will *grins* Für Aischa und mich ging es dann ans Revieren. Schnell wurden aus den Weidestäben Revierstäbe und wir wurden wie wilde um die Stäbe geschickt. Für mich gab es immer mein Lieblingsfrisbee und für Aischa das Beisskissen zu bestättigung.

Zum Schluss durften wir dann alle 3 zusammen :-) nach dem Frisbee rennen, um den Kopf frei zubekommen und um uns noch richtig aus zu toben.

War auf jeden Fall ein schöner Tag. Wenn ihr wollt könnt ihr euch die Bilder und Filmchen anschauen die gemacht worden :-)

 

Tschaui bis bald eure Mimi